Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Ich
falle auf
die Knie
und hebe
mein Angesicht
von Tränen gezeichnet.
 
Nach
langem Zittern
und Wimmern
falte ich die Hände
wie es mir beigebracht wurde.
 
Ich
bete
Mutter Maria
höre mir zu
wende dich nicht ab
verstehe mich.
 
Ich
beichte und
weine
für dich,für sie,für ihn
und egoistischerweise
viel für mich.
 
Strecke
deine Hand aus
gnädige
Mutter
und tröste mich
vergib mir.
 
Wiege
mich
beschützte
mich,wie du
es einst schon tatest.
 
Meine
Tränen
trocknen schon
deine warme Hand
behütet
hilft mir auf.
 
Geh
flüstert Mutter
lebe
tanze mit der Welt
lache für mich
und sei nie wieder
 
so förmlich zu
mir!