Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Ich bin Pusteblume mit gebrochenem Herz
Ich stand im kühlenden Schatten
der beschützte vor sengender Sonne
Dort war ich Pusteblume glücklich
 
Du warst nette Dunkelheit
Ich habe aufgeschaut
und mir wurde bewusst
dass etwas in mir wuchs
 
Das Wort für „etwas“
brachtest du Blume bei
ganz sanft sprachst du
„Liebe“ aus. „Liebe“
 
Ich erfuhr dass ich
dich liebte irgendwie
Ich lernte das Wort „schön“
und ich war stolz, wenn du es benutzt
 
Doch wie grausam du warst
es für jemand anderen
zu benutzen als mich
die Tag für Tag blühte für dich
 
Und Sommertags
lagst du mit ihr in Gras
pflücktest mich und
lachtest so glücklich
 
Ich lernte „Schmerz“
kennen in „Liebe“
als du Glück wünschtest
für dich und sie
 
Ich gab mich hin
und brach mir mein Herz
      …
Du hast geatmet
und ich war weg.