Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Ich weiß, das Bett ist wärmer
auch wenn du allein liegst
Du siehst die Welt vorbeiziehen
allein beim Gedanken wird dir übel
 
Dir wird schwindelig, wenn du denkst
du musst ein Teil davon sein
Also schließt du die Augen
wenn du nicht mehr kannst
 
Aber ich weiß auch, dass du sie hörst
die Musik, die Stimmen, die Flügelschläge
Du kannst hören, wie sie singen
und du öffnest deine Augen unter der Decke
 
Lauschst den Geschichten
die sie dir erzählen, die kleinen Wesen
Du nennst sie in Gedanken Feen
und sie nennen dich Mensch
 
Sie bemerken dich und sehen
irgendwie traurig aus bei deinem Anblick
erzählen von so vielen Wundern
die du nicht kennst
 
Zaghaft öffnest du das Fenster
– deine Füße sind kalt –
und streckst die Hand aus
die so unnatürlich blass ist
 
Plötzlich lächeln die Feen wieder
landen auf deiner Hand
locken dich, tanzen und singen
– deine Hände sind warm –
 
Du setzt dich in den Fensterrahmen
spürst den Wind und die Sonne
beobachtest die kleinen Wesen
und plötzlich ekelt dich die Welt nicht mehr an.
 
Sie strecken ihre kleinen Arme nach dir aus
und du folgst ihrem Ruf und springst
um mit ihnen zu fliegen und zu singen
als einer von ihnen in dem bunten Karussell