Schlagwörter

, , , , ,

Was uns einst vom Tod gegeben
wird uns auch ein Gott nicht nehmen
es ist das in Sicht liegende Ende

Die Gewissheit das Leid hinter sich zu lassen
nicht vergeben, nicht trauern, nicht lieben, nicht hassen
es gibt das tröstende Nichts

Doch Gott will alles zunichte machen
Leben nach dem Tod, Paradies, solche Sachen
um uns weiterhin zu quälen

Doch was uns einst vom Tod gegeben
wird auch kein Gott uns nehmen
Denn es ist unser Privileg!

Advertisements