Schlagwörter

, , , , , ,

Die Libelle mit tätowierten Flügeln
fliegt noch immer mit dem Wind
und lässt sich leicht treiben
an einen Ort, an dem die Träume wohnen.

Mit Wünschen verflucht
bringt sie die vielen Worte
– eingeritzt in in ihre Flügel –
in das ferne Land.

Mit letzter Kraft erreicht sie das Ziel.
Unbarmherzig! Die Wünsche
werden ihr abgenommen
die Flügel ausgerissen.

Die Libelle flog dem Tod entgegen.